Warum unsere AquaSchool?

 Viele Eltern stehen jedes Mal vor einem großen Problem, denn Ihr Kind bzw. Ihre Kinder sollen Schwimmen lernen - nur wo und wie bzw. was müssen Sie beachten?

Einzigartige Schwimmausbildung in Berlin

Sie stellen an Ihrem Kind bei dem buchen eines Schwimmkurses in einer Schwimmschule folgendes fest, Ihr Kind....

  • …verweigert den herkömmlichen Schwimmkurs?
  • …ist eine richtige Wasserratte und Sie fragen sich, wie Ihr Kind jetzt Schwimmen lernen kann, ohne seine Freude am Wasser zu verlieren?
  • …soll unbeschwert und mit Freude im Wasser sein?
  • …dass Ihr Kind schwimmen kann, bevor es in die Schule kommt, weil Sie noch das eigene Schulschwimmen in furchtbarer Erinnerung haben!
  • …dass Ihr Kind mit Achtsamkeit und im eigenen Tempo schwimmen lernt?

Wir als Verein möchten das Ihr Kind sicher schwimmen lernen kann und das im eigenen Tempo! Damit behält Ihr Kind die Freude und den Spaß im bzw. am Wasser! Bei uns steht alles unter dem Leitspruch: "Schwimmenlernen, mit Freude und Gelassenheit!" Auch werden Sie sehr schnell merken, .......

  • warum die klassischen Seepferdchen - oder Schwimmkurse bei den meisten Kinder nicht funktionieren!
  • das Ihr Kind trotz ausgebuchter und überfüllter Schwimmkurse bzw. ellenlangen Wartelisten trotzdem schwimmen lernt!
  • wer der ideale Begleiter Ihres Kindes beim Schwimmenlernen ist, damit es sich wohlfühlt sowie mit Spaß und Freude bei der Sache ist!
  • das Ihr Kind nicht unter Druck gesetzt wird, etwas zu tun was es nicht möchte!

Sich selbstverständlich und frei sowie sicher im Wasser bewegen

Wie schwimmen Kinder, die einen klassischen Schwimmkurs hatten und schwimmen gelernt haben? Ohne Freude und Leichtigkeit sowie sehr sehr unsicher! Anfänglich paddeln sie, später schwimmen sie unsicher in Brustlage. In unserer Schwimmausbildung gehen wir auf jedes Kind individuell ein und bringen Ihnen das Schwimmen auch mit Kraul - und Rückenkraulbeinschlag bei. Sie tauchen unglaublich lange und geschickt, gleiten, rollen sich, schlagen Saltos und springen ins Wasser!
Dafür folgen Sie Ihrem eigenen Körper! Kein Umsetzen von komplizierten Bewegungsanweisungen eines Erwachsenen, Sie fühlen sich frei und das ist pure Lebensfreude im Wasser die wir vermitteln.

Ohne Angst, aber mit Zeit für das Tempo deines Kindes

Ihr Kind kann sich in seinem eigenen Tempo und nach eigenen Interessen mit dem Wasser vertraut machen und schwimmen lernen - unsere gutausgebildeten Trainer helfen dabei. Geben Sie Ihrem Kind die Zeit, die es für verschiedene Etappen braucht, Ihr Kind entscheidet für sich und ganz allein, wann es das erste Mal tauchen oder springen mag - niemand drängt es zu irgendwas. Manchmal sind es kleine, unscheinbare aber sehr nachhaltige Versuche der Kinder. Die Trickkiste vieler Eltern und sogenannten Schwimmlehrer ist riesig und gleichzeitig wenig sinnvoll. Nicht empfehlenswert bzw. von Vorteil und förderlich für das Kind sind folgende "gutgemeinten Ratschläge" oder "motivierende Aussagen":

❌ ein Locken wie z.B. „Komm noch ein bisschen tiefer ins Wasser!“
❌ motivierende Äußerungen wie z.B. „Trau Dich, Du schaffst das!“
❌ eine Belohnung versprechen wie z.B. „Wenn Du den Ring aus dem Wasser holst, bekommst Du nachher ein Eis!“
❌ Vergleiche anstellen wie z.B. „Schau mal, was der kleine Junge dort schon kann. Versuch es doch auch mal!“
 
All dies ist gängiges Handwerkszeug, um zu versuchen, das Schwimmenlernen zu beschleunigen. Es stört jedoch das Selbstgefühl Ihres Kindes. Alle Versuche, den Lernprozess Ihres Kindes beschleunigen zu wollen, verhindern, dass Ihr Kind in seinem Tempo das Wasser umfänglich erforschen und seine eigenen Grenzen kennenlernen kann - das Kennenlernen der eigenen Grenzen ist für die Wassersicherheit Ihres Kindes von unschätzbarem Wert!
 
Viele Erwachsene können sich auch heute noch haargenau an ihr eigenes Schwimmenlernen erinnern, das sicher nicht zu den schönsten Erlebnissen ihrer Kindheit gehört. Das hören wir in unseren Gesprächen rund um die Schwimmausbildung von vielen Eltern immer wieder. Das "frieren" im kalten Wasser, der Lärm und das langweilige Bahnenschwimmen gehören noch zu den harmlosen Erinnerungen, zahlreiche Erwachsene verbinden noch nach Jahren Gefühle wie Angst und Bauchschmerzen mit dem Schwimmenlernen. Verlangt man von Kindern Dinge zu tun, zu denen sie noch nicht bereit sind, wirkt sich das negativ aus - oft ein Leben lang und auch heute noch sind wenig einfühlsame sogenannte Lehrer oder Lehrerinnen, die nach Uralt - Methoden arbeiten, in vielen deutschen Schwimmschulen an der Tagesordnung! Pädagogisches Geschick, Empathie und Fingerspitzengefühl sowie moderne Konzepte des Schwimmenlernens: Fehlanzeige und kein Wunder, dass der Schwimmunterricht (ganz egal ob in der Grundschule, privater Schwimmschule oder im Schwimmkurs) so vielen Kindern Bauchschmerzen und Angst bereitet.
 

Die wichtigste Frage aller Eltern zuletzt: wer darf meinem Kind denn überhaupt das Schwimmzeugnis ausstellen?

Eine Prüfberechtigung bzw. berechtigt zur Prüfung für alle Schwimmprüfungen sind lizenzierte Trainerinnen und Trainer des Deutschen Schwimm - Verbandes im Auftrag und im Bereich ihrer Vereine, nach der Deutschen Prüfungsordnung Schwimmen ist die Abnahme durch weitere Personenkreise nicht zulässig! Also wenn Sie Ihr Kind in einer privaten Schwimmschule anmelden möchten, dann vergewissen Sie sich das die Rainer dort eine Lizenz mit einer Nummer vom DSOB bzw. DSV besitzen.

 

 

 

 

 

 

Verein
Unsere Kooperationspartner für den Gesundheitssport
Sponsoren